Terminator Tennis

Bei der Boos-Frage hatte ich mir ja den Sieg über Tom a.k.a. Giovanni als erstes Zwischenziel gesetzt. Ein wirklich herausfordernder Plan, insbesondere weil der Sizilianer beim letzten Round-Robin-Turnier bereits ganz oben auf dem Treppchen stand:

Der Mann ist eine echte Maschine mit herausragenden Eigenschaften sowohl im körperlichen, …

… als auch im intellektuell-mentalen Bereich:

Und mit seinen beeindruckenden Leistungen an der Ballwand setzt mich mein designierter Gegner mächtig unter Druck:

Ich versuche, seinen Rekord von 473 korrekten Schlägen zu übertreffen, was mir – zumindest im ersten Anlauf – wegen akuter Unterzuckerung leider noch nicht so recht gelingen mag:

So langsam wird es herbstlich im Tennis-Camp …

… und ich wechsle für das Training in die Halle:

Dort versuche ich mit der Ballmaschine das Timing meiner Vorhand weiter zu perfektionieren:

Auch Giovanni hält mich bezüglich seines Trainings immer wieder dem Laufenden:

Kurz vor dem Show-Down treffen wir uns auf ein kleines Warmup-Match, bei dem Giovanni leider “wie immer” den Sieg davon trägt:

Am Samstag, den 5. November 2022 ist es dann endlich soweit und wir wollen endgültig klären, wer von uns nun die aktuelle Nummer 1 auf dem Platz ist. Nur ein einziger Ballwechsel soll die Entscheidung bringen.

Vorher gehe ich aber noch einkaufen, um noch einen glühenden “Magic-Ball” für das Finale zu präparieren:

Es wird mit allen psychologischen Tricks gearbeitet und schon auf dem Weg zur Halle schicke ich Giovanni zur Einschüchterung per WhatsApp eine klare Kampfansage:


Während ich noch die Technik installiere, wartet mein Gegner geduldig und gelassen in seiner Ecke:

Schließlich betrete ich dann auch die Arena …

… und suche aus den drei Bällen in der Mitte per Geruchstest den “Magic-Ball” heraus:

Weil wir den erst ganz am Ende brauchen, schieße ich ihn zunächst einmal aus dem Feld:

Wie schon gesagt, ein einziger Ball soll kurz und schmerzlos die Entscheidung bringen. Weil natürlich keiner den ersten Fehler machen möchte, beginnt das “Match” nach Giovannis Aufschlag entsprechend vorsichtig und abtastend:

Mit einer hart gespielten Rückhand bringt Giovanni dann etwas Fahrt ins Spiel, …

… worauf ich ebenfalls mit der Rückhand den Ball cross in der linken Ecke platziere:

Giovanni kann meinen gelungen Return dann gerade noch so abwehren:

Anschließend gibt es einen kurzen aber heftigen finalen Schlagabtausch, …

… bis schließlich kurz darauf das Spiel entschieden ist:

Diesen feierlichen Moment müssen wir natürlich sofort mit einem Selfie festhalten:

Anschließend machen wir zum Spaß noch ein bisschen Tennis-Magic-Show, …

… wo auch mal nach Herzenslust “dumme” Fehler gemacht werden dürfen …

… und Bälle plötzlich magisch verschwinden:

Bevor die Lichter dann endgültig ausgehen, renne ich noch einmal los …

… und tausche den normalen Ball durch den “Magic Glowing Ball” aus, den ich dann unauffällig Giovanni übergebe, …

… der mir das Teil dann wiederum mit einem gekonnten “Dachschuss” postwendend hinterherschickt:

Gerade noch rechtzeitig, denn eine Sekunde später …

… wird es dunkel und ich mache meinen letzten Aufschlag mit dem “Glowing Ball”, den dann unser Tennis-Zauberer Giovanni elegant in seiner Tasche verschwinden lässt:

Ein würdiger Abschluss für den großen Zweikampf unserer zwei Tennis Terminatoren:

Nachdem jetzt die Boos-Frage endlich geklärt ist, können sich die beiden Maschinen in Zukunft ja vielleicht etwas mehr auf Spaß und Magie konzentrieren.

Michael Holzheu

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.