Calitour – Teil fünfzehn: Zurück nach Potsdam

Nachdem mein Hämatom gestern etwas Zeit hatte, sich etwas zurückzubilden, fühle ich mich heute wieder fit für den Straßenverkehr und teile Alena mit, dass ich am Abend in Potsdam eintreffen werde:

Ich begebe mich also …

… auf die fast 700 Kilometer lange Strecke, einmal durch Tschechien, an Prag vorbei, Richtung Nordwesten, …

… wo ich am späten Nachmittag …

… plötzlich Berge am Horizont sehe:

Diese müssten zum Erzgebirge gehören, …

… auf das – nach Aussagen meines Bergsteigerfreundes – die sächsischen Alpinisten besonders stolz sind.

Auf der Strecke ermittle ich dann auch noch die Höchstgeschwindigkeit …

… meines 150 PS Californias und erreiche immerhin so um die 180 Stundenkilometer – beim anschließenden Tanken stelle ich fest, …

… dass der Verbrauch diesmal etwas höher, als die sonst üblichen acht Liter, war. Dann steuere ich die letzen Meter durch Brandenburg …

… dem Sonnenuntergang entgegen …

… und erreiche schließlich wohlbehalten Potsdam, wo Alena bereits vor der Wohnung ihrer Großmutter auf mich wartet.

Somit endet dann auch mein Ausflug nach Osteuropa und der zweite Akt der Calitour.

Passend dazu geht es hier zum kompletten abendfüllenden Film: https://youtu.be/UX1VkP48l6k

Viele Grüße, wieder aus Deutschland

Michael Holzheu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*