Zellaronda – Tag eins: Von Zell nach Gerlos

Mit meinem ehemaligen Arbeitskollegen Frank mache ich einmal pro Jahr eine Mountainbike-Tour und jetzt ist es wieder so weit: Unsere achte gemeinsame Expedition führt uns dieses mal von Zell am Ziller über den Krimmler Tauern (2634 m) in die Dolomiten, vorbei an der Marmolata durch die Seiser Alm und dann über das Pfunderer Joch (2.568 m) wieder zurück zum Ausgangspunkt:

Frank macht bei uns immer die Planung und rechnet mit sieben Tagen für die Rundreise. Ich bin für die Medienabteilung zuständig und habe neben einer Kompaktkamera HX90V und der Helmkamera AS200V, diesmal auch meine Mavic Air Drohne dabei. Frank ist zwar nicht begeistert von der Ausweitung meines Resorts, aber er legt auch kein Veto ein 🙂

Wie immer stellt mein Kollege netterweise sein Fahrzeug für die Anreise zur Verfügung und wir kommen einigermaßen schnell nach Zell am Ziller, wo wir dann am Montag, den 30 Juli um 11:30 startklar sind:

Frank hat mal wieder sein altes Rad geschrottet (Rahmenbruch) und läuft mit einem nagelneuen gelb-schwarzen Geschoss von CANYON auf. Ich reise wie immer mit meinem Stevens S8, das mir seit über 15 Jahren gute Dienste im Gebirge leistet.

Schon beim Startvideo lässt Frank mit etwas skeptischem Blick auf mein Gefährt die spitze Bemerkung „Schaun wir mal, wie weit die Räder kommen hier“ fallen. Er wollte mich immer wieder zu einer Neuanschaffung bewegen, aber irgendwie konnte ich nicht loslassen. Deshalb habe ich letztes Jahr in Tübingen eine Generalüberholung machen lassen – mit der Maßgabe, dass ich noch mindestens 5 Transalps mit meinem Drahtesel absolvieren will. Vier davon habe ich noch gut, also gehe ich davon aus, dass zumindest mein Rad sicher bis ans Ziel kommen wird 🙂

Heute fahren wir einen halben Tag von Zell am Ziller bis nach Gerlos:

Am Ende werden wir dabei auf folgende Metriken kommen:

  • Strecke: 27,5 km
  • Höhenmeter:
    • Hoch: 1390 m
    • Runter: 755 m
  • Höhe:
    • Max: 1889 m
    • Min: 576 m
  • Zeit:
    • Gesamt: 05:30
    • Fahrt: 04:09
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 6,6 km/h

Zunächst geht es bei hohen Temperaturen erst einmal 1200 Höhenmeter nach oben, …

… wo wir auf dem Weg eine schöne Wollgraswiese …

… und dann die ersten größeren Zillertaler Berge sehen:

Nach etwas mehr Höhenmetern informiert uns der Peakfinder …

… über die Ahornspitze, die mit ihren 2973 Metern hinter dem davorgelagerten Zillerkamm herausragt:

Übrigens gibt es auf Wikipedia eine sehr schöne Übersichtskarte der Region: https://de.wikipedia.org/wiki/Zillertaler_Alpen#/media/File:Karte_Zillertaler_Alpen.png

Dann geht es recht einsam …

… weiter:

Auf der Abfahrt kommt uns in einer Kurve ein ziemlich verrückter LKW-Fahrer entgegen – das geht so schnell, dass ich nur noch die Staubwolke filmen kann:

Zum Glück können wir ausweichen und donnern weiter hinunter ins Tal:

An einer ruhigen Stelle nutzen wir die Privatssphäre, um einen ersten Test mit der Mavic Air zu machen:

Ich stelle den Verfolgungsmodus ein …

… und wähle als Ziel meinen orangen Rucksack, den Frank netterweise übernimmt:

Die Drohne hat das dann auch ziemlich gut hinbekommen (siehe Film am Ende).

Anschließend geht es weiter bis nach Gerlos, wo wir dann beim Hotel „Alpenherz“ einlaufen:

Dort beschließen wir den Abend ganz entspannt bei gutem Gösser Bier, …

… auf das ich mich schon den ganzen Tag gefreut habe!

Prost!

Michael Holzheu

Hier noch der Film zur Tagesetappe: https://youtu.be/OcqQ4Qf8MCE

image_pdfimage_print
Ein Kommentar zu “Zellaronda – Tag eins: Von Zell nach Gerlos
  1. Carsten sagt:

    Coole Sache, Gruß an Frank und viel Spaß euch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*